Vorheriger Artikel
Zur Übersicht
Nächster Artikel

Entspannung

Ernährung mit Plan: Warum Rituale so wichtig sind

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier: Rituale nehmen in unserem Alltag eine zentrale Funktion ein. Wie Sie nicht nur für Entspannung sorgen, sondern beispielsweise auch gezielt beim Abnehmen unterstützen können, beleuchtet Formel 4 - die Fitnesscenter Alternative für Frauen - in diesem Beitrag genauer. Schauen Sie gemeinsam mit uns hinter den Spiegel von guten oder schlechten Gewohnheiten, um mit neuen Abläufen & Ritualen persönliche Ziele erfolgreich zu erreichen.

Essen - Mehr als reine Nebensache

Viel zu oft wird die Nahrungsaufnahme im schnelllebigen Alltag zur Nebensache: Hier ein Brötchen vom Bäcker auf dem Weg zur Arbeit, mittags ein schnelles Essen vom Lieferservice, später ein Kaffee To-Go und abends dann der große Hunger nach einem stressigen Arbeitstag. Wie geht das besser?

Rituale sorgen beim Essen nicht nur für mehr Genuss, sondern können sich auch positiv auf die Gesundheit auswirken. Eine geregelte Nahrungsaufnahme, das Essen nach Plan mit bestimmten Ritualen und festen Abläufen, unterstützt dabei beispielsweise auch Ziel wie Abnehmen und Gewicht halten mit Formel 4. Außerdem sorgt das bewusstere Essen im Alltag für Entspannung.

5 Tipps für besseres Essen & Ernährung mit Plan

(1) Essen zur Hauptsache erklären

Die tägliche Nahrungsaufnahme sollte nicht zur Nebensache werden. Wer bewusster isst und trinkt, unterstützt Regelmäßigkeit & Achtsamkeit rund um das eigene Körpergefühl. Wer stattdessen immer mal nur so zwischendurch und nebenbei isst, wird die Frage „Bin ich jetzt eigentlich satt?“ deutlich schwerer beantworten können.

(2) Essen für ein schönes Miteinander

Essen verbindet und ist mehr als die reine Nahrungsaufnahme. Als festes, soziales Ritual stärkt eine gemeinsame Mahlzeit das Miteinander und hilft gleichzeitig dabei, eigene Bedürfnisse mit Hilfe des Gegenübers besser zu reflektieren und aufmerksamer zu essen. Ob man sich dabei am Ende auf nur drei oder fünf ritualisierte Mahlzeiten festlegt, muss individuell anhand der aktuellen Situation festgelegt werden. Fest steht jedoch: Dank regelmäßigen Zeiten wird der Umgang mit Essen und Trinken wieder bewusster.

(3) Essen nach Maß

Zu Essensritualen gehört auch, das richtige Maß zu finden. Mit einem riesigen Vorrat an Süßigkeiten in nächster Nähe, fällt es garantiert schwerer, Maß zu halten. Das Naschen sollte man sich allerdings auch nicht verbieten, sondern lieber durch ein bestimmtes Ritual, z.B. das tägliche Zubereiten eines gesunden Snacks für den kommenden Arbeitstag, ersetzen.

(4) Essen neu kennen lernen

Wird das Essen wieder stärker ritualisiert, nimmt man sich auch automatisch die Zeit für eine ausgewogene Mahlzeit und greift häufiger zum eigenen Kochtopf als zu Konserve oder Tiefkühlpizza. Und auch auf diesem Gebiet verweisen verschiedene Studien auf tolle Nebeneffekte: Kochen als Event tut Körper und Seele gut. Sie lernen viele Lebens- und Nahrungsmittel neu kennen, genießen bewusster und in Gemeinschaft und finden Entspannung, wo vorher der Frust über ‚schlechtes Essen‘ und ‚lästige Kilos‘ regiert hat.

(5) Essen als Auszeit nutzen

Einfach mal Pause machen: Wofür man sich im Alltag kaum mehr Zeit nimmt, das wird mit neuen Ritualen rund ums Essen zum Kinderspiel. Wer bewusst Essen genießt, kommt zu dieser Zeit auch schneller zum Abschalten.

Rituale bieten Sicherheit & Entspannung

Nicht nur beim Essen, sondern auch in vielen anderen Lebensbereichen, sorgen Rituale für Entspannung und Sicherheit. Sie geben unserem Leben Struktur. Wenn man einmal genauer hinsieht, führen wir im Alltag viele Abläufe äußerst routiniert aus. Das vereinfacht uns nicht nur den Alltag, sondern reduziert auch Stress. Kurzum: Bei festen Ritualen kommt der eigene „Autopilot“ in Gang und es kann entspannt werden.

Genauer hingeschaut: Rituale beim Essen

In Wissenschaft und Forschung wird genau dieser Sachverhalt immer wieder thematisiert. Warum Rituale das kulinarische Erlebnis steigern und meditative Wirkung haben, untersuchten beispielsweise Wissenschaftler der renommierten Harvard Universität und der Universität von Minnesota. Ausgewählte Ergebnisse in Kürze zusammengefasst (Quelle):

  • Studienteilnehmer, die einen Schokoriegel nach einem bestimmten Ritual (öffnen - teilen - bewusst genießen) verspeisten, nahmen mit ihren Sinnen eine höhere Geschmacksintensität wahr.
  • Studienteilnehmer, die eine Weinflasche selbst entkorkten, nahmen diesen Wein als wohlschmeckender wahr.


Was steckt also dahinter? Rituale können Stress reduzieren, innere Ruhe verstärken und dadurch Genuss unterstreichen. Weiter gedacht heißt das auch: Wer bewusst genießt, hat weniger Stress beim Essen und beim Abnehmen.

Trend Intervallfasten - Mehr Struktur beim Essen

Die positiven Auswirkungen von Ritualen beim Essen kann man auch anhand eines aktuellen Trends nachvollziehen. Auf Intervallfasten, das „Essen nach der Uhr“, schwören derzeit viele Menschen. Wer in festen Zeitintervallen isst, gewinnt automatisch Struktur beim Essen. Und genau diese Struktur unterstützt den eigenen Körper beim Erreichen persönlicher Ziele.

Hinter dem Intervallfasten (IF) mit seinen unterschiedlichen Methoden - von klassischen 16/8 (16 Stunden fasten, 8 Stunden Essen) bis zu 5/2 (2 volle Fastentage, 5 Tage regulär essen) - steckt übrigens noch viel mehr, was wir an dieser Stelle nur kurz anreißen möchten:

  • Durch Fastenintervalle kann die sog. „metabolische Flexibilität“ erhöht werden. Der Körper schaltet besser zwischen Energiegewinnung & Fettverbrennung um.
  • Mit bestimmten Fastenintervallen unterstützt man gezielt den Prozess der Zellreinigung (Autophagie).
  • Wer das Intervallfasten und seine positiven Nebeneffekte nutzen möchte, kommt an einer nachhaltigen Ernährungsumstellung nicht vorbei. Hier helfen geschulte Ernährungsberater sowie ein ausführliches Gespräch mit einem qualifizierten Facharzt weiter.

Rituale hinterfragen bewirkt manchmal Wunder

Wo fängt ein Ritual an und wann wird es vielleicht eher zur schlechten Angewohnheit? Nicht alles, was wir als entspannendes Tagesmoment empfinden, tut uns automatisch gut. Es lohnt sich immer, bisherige Rituale selbst zu hinterfragen und damit den Weg für neue Gewohnheiten frei zu machen.

Das Team von Formel 4 Fitness ist darauf spezialisiert, Frauen mit einem guten Mix aus Bewegung, gesunder Ernährung, Entspannung und Tipps zur mentalen Einstellung auf dem eigenen Weg zu einer gesünderen Lebensweise zu unterstützen. Hier mehr über das bewährte Formel 4 Konzept erfahren!

Bildnachweise:
Frau mit Salatteller © vgstudio - 123rf.com
Melone  ©  congerdesign - pixabay.com
Bauch  ©  silviarita - pixabay.com

Vorheriger Artikel
Zur Übersicht
Nächster Artikel

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Richtiges Training


Stoffwechsel ankurbeln: Abnehmen mit wenig Sport

Gesunde Ernährung


Abnehmen durch Achtsamkeit

Alle Beiträge im Magazin

Mentale Einstellung

Gesunde Ernährung

Weitere Themen

Entspannung

Richtiges Training

Werde Fan von Formel4 Frauenfitness Dresden
Facebook Likebox aus-/einklappen