Vorheriger Artikel
Zur Übersicht
Nächster Artikel

Weitere Themen

Tipps zum Abnehmen ohne Sport

Viele wollen abnehmen, haben aber kaum Zeit für Sport. Die wenige Freizeit, die ihnen neben Beruf und Familie bleibt, wollen sie sich lieber entspannen. Zurecht, schließlich braucht unser Körper Erholungsphasen, um neue Kräfte zu sammeln. In diesem Beitrag wollen wir euch daher Tipps zum Abnehmen ohne Sport geben. Wer seinen Ausgleich lieber in sportlichen Aktivitäten sucht, kann sich natürlich gern in unseren Fitnessstudios betätigen.

Abnehmen ohne Sport – geht das überhaupt?

Damit die Pfunde von den Hüften purzeln, müssen wir mehr Energie verbrennen als wir über die Nahrung zu uns nehmen. An diesem Naturgesetz führt leider kein Weg vorbei. Und wenn wir nicht durch Sport ausreichend Energie verbrennen, müssen wir umso mehr auf eine gesunde, vor allem basische Ernährung achten.

Übrigens: Mit unserem effizienten Formel-4-Fitness-Training nehmt ihr noch mehr ab und haltet euer Gewicht dauerhaft. Denn das Ganzkörpertraining stärkt eure gesamte Muskulatur und ihr verbrennt auch im Ruhezustand mehr Energie.

Hungern ist nicht die Lösung!

Viele meinen: „Wenn ich keine Zeit für Sport habe, dann esse ich eben weniger und nehme so ab.“ Doch Hungern signalisiert dem Körper Nahrungsknappheit und er startet das Notfallprogramm. Er fährt den Energieverbrauch auf ein Minimum zurück, um alle lebensnotwendigen Prozesse für möglichst lange Zeit am Laufen zu halten. Sobald wir wieder mehr essen, behält unser Körper das Notfallprogramm noch eine Weile bei und speichert die überschüssige Energie für schlechte Zeiten in den Fettdepots. Dieser berühmte Jojo-Effekt sorgt dafür, dass wir nach einer Diät schon bald mehr wiegen als vor der Hungerkur.

Trinken Sie 2 bis 3 Liter am Tag!

Das Trinken ist für uns lebensnotwendig. Unser Körper benötigt das Wasser für einen funktionierenden Stoffwechsel, zur Regulierung unserer Körpertemperatur und für das Abtransportieren von Giftstoffen. Durch Schwitzen, Atmen und Urinieren verlieren wir so über den Tag etwa 2 Liter Flüssigkeit, die wir unserem Körper über das Trinken wieder zuführen müssen.

  • Wasser, ungesüßter Tee, Grüner Tee und Ingwer Tee
  • Saftschorlen (im Verhältnis 3 Teile Wasser zu 1 Teil Saft)
  • Keine Limonaden, Sirups!

Frische Lebensmittel statt Fertigprodukte

Die Lebensmittelindustrie überschwemmt den Markt mit billigen Fertigprodukten, die vollgestopft sind mit Zucker, Fett, Salz, Geschmacksverstärkern und über 100 chemischen Zusatzstoffen. Für unseren Körper bieten sie kaum Nährwerte und unserer Gesundheit schaden sie eher. Darum: Kochen Sie lieber selbst mit frischen Zutaten! Dann wissen Sie genau, was Sie essen.

Gemüse für eine basische Ernährung

Zu jeder Mahlzeit sollte es im Idealfall frisches Gemüse geben. Ob als vegetarische Brotaufstriche, gesunde Snacks, Gemüsepfanne, Salate oder als grüne Smoothies – frisches Gemüse ist reich an Ballaststoffen und Mineralien und trägt zum Säure-Basen-Gleichgewicht bei.

Eiweißreiches Abendessen

Eiweiße stärken das Immunsystem und sind am Muskelaufbau beteiligt. Zudem sättigt eiweißreiche Kost deutlich länger als Kohlenhydrate, weswegen sie sich gerade für das Abendessen empfiehlt. Denn Eiweiß-haltige Zutaten unterstützen den Körper bei der Regeneration. Hier einige einfache und schnelle Rezeptideen für ein eiweißreiches Abendessen. In unseren Fitnessstudios stellen wir Rezeptsammlung bereit, aus denen ihr euch neue Inspirationen holen könnt.

  • Champignon-Omelette
  • Hähnchenbrust mit Brokkoli 
  • Rinderfilet mit Salat
  • Hackfleisch-Gemüse-Auflauf
  • Tunfisch mit Salat
  • Ei-Gemüse-Pfanne mit Frischkäse

Regelmäßige Mahlzeiten

Nehmen Sie Ihre Mahlzeiten möglichst immer zur selben Zeit ein. So signalisieren Sie Ihrem Körper, dass keine Hungersnot besteht und er volle Leistung bringen kann.

  • Drei Mahlzeiten am Tag sind ideal.
  • Das Mittagessen vor 15 Uhr – essen Sie sich richtig satt.
  • Kleine Zwischenmahlzeiten sind sinnvoll, wenn zwischen den Hauptmahlzeiten mehr als 4 Stunden liegen.
  • Gesunde Snacks und warmes Wasser helfen gegen Heißhunger.
  • Drei bis vier Stunden vor dem Schlafen gehen nichts mehr essen.

Kein Zucker, kein Alkohol!

Zucker aller Art, sei es raffinierter Zucker, Honig, Kokosblütensirup oder Agavendicksaft, sollten Sie nur in Maßen genießen. Am besten lassen Sie ihn überall weg, wo es nur geht. Trinken Sie etwa Ihren Tee und Kaffee ungesüßt und reduzieren die in Backrezepten angegebene Zuckermenge.

Auch auf Alkohol sollten Sie weitestgehend verzichten. Zum einen handelt es sich bei Alkohol ebenfalls um Kohlenhydrate, zum anderen unterbrechen schon geringe Mengen Alkohol die Fettverbrennung für 24 Stunden.

Disziplin!

Ohne Selbstdisziplin und Konsequenz gelingt das Abnehmen ohne Sport leider nicht so einfach. Denn wenn die Kalorien von der üppigen Sahnetorte am Nachmittag nicht verbrannt werden, bleiben sie erbarmungslos auf den Hüften. Wer ohne Sport abnehmen will, muss sich also spontane Ausflüge in die Bäckerei verkneifen. Planen Sie stattdessen für das Wochenende einen Genusstag mit der Familie ein und verbinden Sie ihn z.B. mit einem längeren Spaziergang, einer schönen Wanderung, einer Radtour, einen Badetag oder einem Rodelausflug ins nahe gelegene Gebirge.

Bewegung im Alltag

Nicht nur in puncto Abnehmen spielt körperliche Aktivität eine wichtige Rolle. Auch für unsere allgemeine Gesundheit und geistige Fitness ist sie von großer Bedeutung. Gerade wer für regelmäßigen Sport keine Zeit und Muse hat, sollte zumindest im Alltag auf mehr Bewegung achten.

  • Treppen laufen
  • Kurze Strecken laufen oder mit dem Rad fahren
  • Ein paar Bus- bzw. Bahnstationen eher aussteigen und den Rest laufen
  • Regelmäßiger Wohnungsputz mit fetziger Musik hält Sie in Schwung

Kleine Kraftübungen im Büro

Aufgrund unseres modernen Lebensstils sitzen wir beinahe jeden Tag mehrere Stunden regungslos vor irgendeinem Bildschirm, sei es vor dem Computer im Büro oder dem Fernseher zu Hause. Darunter leidet auf Dauer unsere Gesundheit: Bänder, Sehnen und Muskeln sind verkürzt, unsere Kondition und Muskelkraft nimmt ab, Fehlhaltungen stellen sich ein, unser Kreislauf schwächelt und und und. Mit kleinen Dehn- und Kräftigungsübungen morgens, in der Mittagspause oder am Nachmittag nach Arbeitsschluss beugen Sie dieser Entwicklung entgegen.

Schlafen Sie gut!

Rund sieben Stunden Schlaf braucht der Mensch pro Tag! So lautet die allgemeine Empfehlung. Manche Menschen benötigen jedoch mehr oder weniger Schlaf. Achten Sie daher auf die Signale Ihres Körpers und passen Sie Ihren Schlafrhythmus an Ihre Bedürfnisse an. Ein gesunder Schlaf ist wichtig, damit sich der Körper entspannen und wir neue Kräfte sammeln können.

  • Fernseher und Computer eine Stunde vor dem Schlafen ausschalten und lieber Musik hören
  • Feste Schlafrituale pflegen
  • Schlafzimmer abdunkeln oder eine Schlafmaske tragen
  • Belastende Gedanken und Gefühle aufschreiben, damit Sie innerlich zur Ruhe kommen

Stress adé – Entspannungsübungen

Anhaltender Stress gehört mit zu den weitverbreiteten Gesundheitsrisiken und Dickmachern unserer modernen Zivilisation. Denn privater oder beruflicher Stress lässt den Cortisol-Spiegel steigen, der wiederum den Heißhunger auf Süßes weckt. Versuchen Sie daher Lösungen für ihre Probleme zu finden und fällen Sie längst überfällige Entscheidungen. Wenn sich die Stress-auslösende Situation nicht ohne Weiteres bewältigen lässt, hilft Ihnen vielleicht eine der folgenden Entspannungsmethoden. Diese lösen zwar Ihre Probleme nicht, sie versetzen Sie aber in die Lage, in Ruhe über mögliche Lösungen nachzudenken.

  • Tiefe Bauchatmung versorgt das Gehirn besser mit Sauerstoff und wir können besser Denken.
  • Progressive Muskelentspannung und Autogenes Training helfen dabei, Muskelanspannungen in Folge von Stress, Ängsten und Erschöpfung bewusst zu lösen und so den psychischen Druck zu mindern.
  • ein Bad in der Wanne
  • Duftlampe mit ätherischen Ölen, die entspannend wirken.
  • Laufen macht den Kopf frei.

Bildnachweis:
Nachdenken © Picture-Factory - Fotolia.com
Frau Waage © Tijana - Fotolia.com
Frau trinkt Wasser © Viacheslav Iakobchuk - Fotolia.com
Fleisch-Spieße © HLPhoto - Fotolia.com
Markt © Yuri Arcurs - Fotolia.com
Kollegen im Büro © Photographee.eu - Fotolia.com
Kinder im Pool © yanlev - Fotolia.com
Musikhören © Peter Atkins - Fotolia.com
Durchatmen © BillionPhotos.com - Fotolia.com

Vorheriger Artikel
Zur Übersicht
Nächster Artikel

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Gesunde Ernährung


Gesund Abnehmen mit eiweißreicher Ernährung

Entspannung


Mit Entspannungsmethoden erfolgreich gegen den Stress

Alle Beiträge im Magazin

Mentale Einstellung

Gesunde Ernährung

Weitere Themen

Entspannung

Richtiges Training

Werde Fan von Formel4 Frauenfitness Dresden
Facebook Likebox aus-/einklappen