Vorheriger Artikel
Zur Übersicht
Nächster Artikel

Gesunde Ernährung

Warum Trinken so wichtig ist

Ein Erwachsener sollte täglich 2,5 bis 3 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen – das wissen wir eigentlich alle. Aber im Alltag vergessen wir zuweilen das Trinken, weil wir uns auf andere Dinge konzentrieren. Wofür unser Körper das Wasser so dringend benötigt, wie das Trinken auch beim Abnehmen hilft und mit welchen Tricks wir wieder besser auf unser Durstgefühl achten, lest ihr in diesem neuen Beitrag unseres Formel-4-Magazins.

Wofür unser Körper das Wasser benötigt

Schon ein paar Zahlen verdeutlichen, wie wichtig das Trinken für uns ist: Rund 60 Prozent unseres Körpers bestehen aus Flüssigkeit, unser Gehirn sogar zu beeindruckenden 80 Prozent! Da verwundert es nicht, dass wir ohne Essen mehrere Monate überleben können, ohne Wasser jedoch nur wenige Tage.

Denn für unseren Körper erfüllt das Wasser viele existenzielle Aufgaben:

  • Es löst die Nährstoffe aus unserer Nahrung.
  • Über das Blut werden die Nährstoffe dann zu den Körperzellen transportiert.
  • Die Abbaustoffe aus den verschiedenen Stoffwechselprozessen werden entfernt und
  • zusammen mit den Giftstoffen über die Nieren, die Haut, die Lunge und ein kleiner Teil über den Darm ausgeschieden.
  • Zusätzlich kühlt der Schweiß, der auf unserer Haut verdunstet, unseren Körper ab, vor allem an heißen Tagen, bei körperlicher Anstrengung und bei Fieber. Allein beim Schlafen schwitzen wir etwa einen halben Liter Wasser aus!
  • Schließlich verhindert die Feuchtigkeit unserer Schleimhäute das Eindringen von Bakterien.

Hauptsächlich über den Urin, den Schweiß und die feuchte Atemluft verliert der Körper jeden Tag etwa 2,5 Liter Wasser. Hauptsächlich über das Trinken und zum Teil auch über unsere feste Nahrung nehmen wir die verloren gegangene Flüssigkeit wieder zu uns.

Wie das Trinken uns beim Abnehmen hilft

Das Trinken kurbelt einerseits unseren Stoffwechsel an; andererseits sorgt die höhere Flüssigkeitsmenge dafür, dass unser Körper von den vermehrten Schadstoffen gereinigt wird, die bei der Fettverbrennung mit abgebaut werden.

Denn in unseren Fettpölsterchen speichert unser Körper nicht nur überschüssige Energiereserven, sondern er lagert dort auch Giftstoffe ab, die bei der Fettverbrennung wieder freigesetzt werden. Daher ist es besonders wichtig, während des Abnehmens viel zu trinken. Nur so werden die gespeicherten Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt.

Was passiert, wenn wir zu wenig Wasser trinken?

Trinken wir zu wenig, so wird unser Blut dickflüssiger und kann weniger gut fliesen. Dadurch kommen die lebensnotwendigen Stoffwechselprozesse ins Stocken und die Abbauprodukte und Giftstoffe lagern sich in unserem Körper ab. Zudem trocknen unsere Schleimhäute aus, was uns wiederum anfälliger für Krankheitserreger macht.

Nicht zuletzt sinkt aufgrund von Flüssigkeitsmangel unsere körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Wir fühlen uns müde, schlapp und können uns schlecht konzentrieren. Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, Verstopfung und trockene Haut sind weitere Anzeichen für eine Dehydrierung.

Wenn ältere Menschen zu wenig getrunken haben, macht sich das oft noch stärker durch geistige Verwirrtheit, Sprechschwierigkeiten, Schwindelgefühle sowie durch Übelkeit und einen ausgetrockneten Mund bemerkbar. Da gerade Ältere das Trinken vergessen oder kein Durstgefühl mehr haben, sollten immer verschiedene Getränke bereitstehen, bei Demenzkranken am besten in verschiedenen Farben.

Tipps für ein besseres Durstgefühl

ir alle wissen: 2 bis 3 Liter Wasser pro Tag soll ein Erwachsener trinken. Oft sind wir im Alltag so sehr eingespannt, dass wir das Trinken vergessen. Viele verspüren nicht mal mehr ein Durstgefühl, obwohl der Körper damit deutlich signalisiert, dass er dringend ein Glas Wasser braucht.

Die empfohlene Wassermenge mit einem Mal hinter zu kippen, bringt allerdings nichts, da unser Körper keinen Vorrat an Wasser halten kann. Was gerade zu viel ist, scheidet er einfach wieder aus. Sinnvoller ist es daher, über den Tag verteilt seinen Flüssigkeitsbedarf zu decken. Zur Orientierung empfiehlt sich ein Glas Wasser pro Stunde. Da wir beim Sport viel schwitzen, braucht unser Körper vor, während und nach der körperlichen Anstrengung unbedingt Wasser. Hier empfiehlt sich pro Stunde Sport ca. ein halber Liter Flüssigkeit.

Im Folgenden haben wir Ihnen ein paar Tipps zusammengestellt, wie sich im Alltag immer wieder selbst ans Trinken erinnern können.

  • Führen Sie Trinkrituale ein: Gleich nach dem Aufstehen und vor jedem Essen trinken Sie ein Glas Wasser.
  • Stellen Sie eine Trinkflasche  überall da auf, wo Sie sich aufhalten: Am Bett, im Wohnzimmer, im Auto, im Büro, in der Sporttasche und in der Handtasche.
  • Füllen Sie Ihr Glas nach dem Austrinken gleich wieder auf. So greifen Sie eher wieder zum Glas.
  • Nehmen Sie sich bewusst vor, mindestens 14 Tage auf regelmäßiges Trinken zu achten, sodass Sie am Ende des Tages auf 2,5 Liter kommen.
    • Führen Sie dafür einen Trinkplan, in dem Sie jedes Glas Wasser eintragen, das Sie getrunken haben.
    • Richten Sie auf Ihrem Smartphone eine automatische Erinnerung ein, die Sie stündlich ans Trinken erinnert.
  • Sorgen Sie für Abwechslung: Testen Sie immer mal wieder ein anderes Mineralwasser oder aromatisieren Sie Ihr Lieblingswasser mit Obst und Kräutern.

Welche Getränke für Abnehmwillige gesund sind

Wasser sowie ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees sind die erste Wahl und zugleich die besten Durstlöscher - und sie enthalten keinerlei Zucker! Pures Wasser ist den meisten aber auf Dauer zu pfade.

  • Probieren Sie daher immer mal wieder eine andere Sorte Mineralwasser aus. Je nach Mineraliengehalt unterscheidet sich nämlich der Geschmack. 
  • Aromatisieren Sie Ihr Wasser mit Obst, Kräutern und Gemüse.
    • Gemüse: Gurke, Fenchel, Rhababer u.a.
    • Obst: Zitrone, Limette, Orange, Mango, Grapefruit, Kiwi, Äpfel, Birne, Pfirsiche, Melone, Aprikosen u.a.
    • Gefrorene Beeren: Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Granatapfel u.a.
    • Kombinieren Sie das Obst ruhig mit Kräutern und Gewürzen, wie z.B. wie Minze, Zitronenmelisse, Thymian, Basilikum, Dill, Rosmarin, Salbei, Zimt, Kardamom oder Anis. So zaubern Sie Ihre eigenen Geschmacksrichtungen.
  • Eine weitere Möglichkeit: Gießen Sie grünen Tee mit warmen oder kalten Wasser auf und geben Sie Pfirsiche oder anderes Obst zu. 
  • Mixen Sie Ihre eigene Saftschorle: 1 Teil Fruchtsaft mit 3 Teilen Wasser

Stark zuckerhaltige Getränke, wie z.B. Cola, Limonaden, pure Fruchtsäfte und alkoholische Getränke, heben Sie sich am besten für besondere Tage auf.



Kaffee wurde lange Zeit nachgesagt, dass er dem Körper Flüssigkeit entzieht. Heute sieht man das etwas differenzierter. Denn aktuelle Untersuchungen deuten darauf hin, dass der Wasserentzug nur bei denen zu beobachten ist, die nur gelegentlich oder sehr viel Kaffee trinken. Bei denen, die regelmäßig ein bis zwei Tassen Kaffee pro Tag trinken, war dies nicht zu beobachten. Wer auf Nummer sicher gehen will, der trinkt weiterhin ein Glas Wasser nach dem Kaffeegenuss.



Milch wird im Übrigen nicht zu den Getränken gezählt. Denn Milch enthält so viele Nährstoffe, dass sie als vollwertiges Lebensmittel eingestuft wird. Dennoch trägt Milch wie auch andere wasserhaltige Lebensmittel, z.B. Kefir, Buttermilch, Joghurt, Suppen, Brühen sowie Melone, Gurken und Tomaten, zu unserem täglichen Flüssigkeitsbedarf bei.

Bildnachweis:
#117031115 | © Viacheslav Iakobchuk - Fotolia.com
#10380317 | © maxrosoftig - Fotolia.com
#5368077 | © Brebca - Fotolia.com
#187845415 | © Iryna - Fotolia.com
#3750902 | © Claudio Baldini - Fotolia.com
#115477185 | © Africa Studio - Fotolia.com
#116495936 | © Viacheslav Iakobchuk

Vorheriger Artikel
Zur Übersicht
Nächster Artikel

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Gesunde Ernährung


Abnehmen mit gesunder ausgewogener Ernährung

Gesunde Ernährung


Leichter Abnehmen dank ausgeglichenem Säure-Basen-Haushalt

Alle Beiträge im Magazin

Mentale Einstellung

Gesunde Ernährung

Weitere Themen

Entspannung

Richtiges Training

Erfolgsgeschichten

Annett Lange

Annett Lange

Minus 11.0 kg
Weitere Erfolgsgeschichten
Annett Lange
Katharina Köhler

Katharina Köhler

Minus 23.0 kg
Weitere Erfolgsgeschichten
Katharina Köhler
Anja H.

Anja H.

Minus 12.0 kg
Weitere Erfolgsgeschichten
Anja H.
Werde Fan von Formel4 Frauenfitness Dresden
Facebook Likebox aus-/einklappen